Suchen

 

AllgemeinSPD fordert Erhalt des Deutschen Museums Bonn

Pressemitteilung der Bonner SPD

Der Fortbestand des Deutschen Museums Bonn (DMB) ist weiterhin gefährdet. Zwar hat der Ausschuss für Internationales und Wissenschaft, der sich unter seiner Vorsitzenden Elke Apelt seit Monaten für die Sicherung des Hauses stark macht, in seiner jüngsten Sitzung einen Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn angenommen, der die Verwaltung auffordert, die notwendigen Finanzmittel, die das DMB benötigt, bereitzustellen. Allerdings hat die Ratsmehrheit signalisiert, das Thema weiterhin auf die lange Bank schieben zu wollen.

Veröffentlicht am 23.11.2016

 

AllgemeinAb sofort können sich Jugendliche für den nächsten „Jugend-Landtag“ bewerben

Bewerbungsschluss ist der 18. März 2016.

Vom 23. - 25. Juni 2016 wird in der Landeshauptstadt Düsseldorf der nächste Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen stattfinden. Jugendliche aus ganz NRW im Alter zwischen 16 bis 20 Jahren können dann im Parlament drei Tage lang die Abgeordneten „vertreten“.

 

Veröffentlicht am 08.03.2016

 

AllgemeinRainer Bischoff: „Erhöhung der Übungsleiterpauschalen ist ein Gewinn für den Breitensport“

Der Sportausschuss des NRW-Landtags hat in seiner heutigen Sitzung über den Haushaltsplan für das kommende Jahr abgestimmt. Dabei hat die SPD-Fraktion einen Antrag auf Erhöhung der jährlichen Pauschalen für die Übungsleiterinnen und Übungsleiter im Sport gestellt, der mit Stimmen von SPD, Grünen und Piraten angenommen wurde. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion:

Veröffentlicht am 24.11.2015

 

AllgemeinIrrtum und Chance - Zum BKM-Papier „Bericht zum Festspielhaus Bonn“

Die Bonner Landtagsabgeordnete Renate Hendricks begrüßt das in den letzten Tagen in der Presse mehrfach beschriebene Positionspapier der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) "Bericht zum Beethoven Festspielhaus Bonn":

"Dieses Papier entfacht zur rechten Zeit die erforderliche Diskussion um die Verwendung der vom Bund vorgesehenen 39 Mio. €, um die Unterstützung des Bundes für das Beethoven Jubiläum 2020 und nicht zuletzt die erforderliche Sanierung der Beethovenhalle. Das knappe Papier ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. 

Veröffentlicht am 30.09.2015

 

AllgemeinBonn erhält knapp 25.000 Euro für ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe

Immer mehr Menschen sind weltweit auf der Flucht. Daher steigt auch die Zahl der Flüchtlinge, die nach Nordrhein-Westfalen kommen, deutlich an: Seit Jahresbeginn sind inzwischen knapp 144.000 Menschen hier angekommen. „Wir sind froh, dass es gegenwärtig in Bonn ein so großes bürgerschaftliches Engagement gibt. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer würde uns die Aufnahme der Flüchtlinge nicht gelingen“, sagen die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Renate Hendricks und Bernhard „Felix“ von Grünberg. „Auch die Landesregierung erkennt diesen unermüdlichen Einsatz an und stellt dafür nochmals 1,5 Millionen Euro über das Programm ‚Zusammenkommen und Verstehen‘ bereit. Davon erhält Bonn 24.730,55 Euro.“

Veröffentlicht am 22.09.2015

 

AllgemeinDie Beethovenhalle ist ein eingetragenes Baudenkmal

Ein umfassendes Sanierungskonzept fehlt bis heute

Die Beethovenhalle in Bonn gehört zu den wichtigsten baulichen Zeugnissen der deutschen Nachkriegsgeschichte in Nordrhein-Westfalen und ist ein bedeutender Bestandteil der demokratischen Tradition unseres Landes! Mit genau diesen Worten unterstreicht der nordrhein-westfälischen Bauministers Michael Groschek in einem Schreiben an die Bonner SPD-Landtagsabgeordnete Renate Hendricks, warum die Beethovenhalle ein eingetragenes Baudenkmal und ihr Erhalt zwingend erforderlich ist.

Veröffentlicht am 29.01.2015

 

AllgemeinRenate Hendricks, Bernhard „Felix“ von Grünberg und Ulrich Kelber:

„Wichtig ist die Willkommenskultur vor Ort – Bund und Land lassen Kommunen bei den Kosten der Flüchtlingsunterbringung nicht allein!“

Düsseldorf/Bonn - „Es tut gut zu sehen, mit wie viel Hilfsbereitschaft Flüchtlingen in unserer Stadt begegnet wird“, stellen Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber und die beiden Bonner SPD-Landtagsabgeordneten Renate Hendricks und Bernhard „Felix“ von Grünberg fest. „Wichtig ist die Willkommenskultur vor Ort, mit der wir Flüchtlinge mit oft schrecklichen Erfahrungen und schweren Traumatisierungen aufnehmen.“

Veröffentlicht am 10.12.2014

 

AllgemeinMichael Scheffler: „Hebammen nicht in Stich lassen“

Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Michael Scheffler begrüßt die Bundesratsinitiative des Landes Schleswig-Holstein zur Absicherung der Geburtshilfe mit Hebammen. Dem Hebammen-Beruf droht das Aus, weil die vorgeschriebene Berufshaftpflichtversicherung ausläuft.

 

Veröffentlicht am 04.03.2014

 

AllgemeinRenate Hendricks und Dörte Schall: Den Beruf der Hebammen retten!

Der Beruf der Hebammen ist so alt wie die Menschheit. Nun scheint der Beruf der freiberuflichen Hebammen allerdings in Gefahr zu sein.

Seit die Nürnberger Versicherung verkündet hat, dass sie (als letzte verbliebene Versicherung) zum 1. Juli 2015 aus den letzten zwei Versicherungskonsortien für Hebammen austreten wird, ist der Beruf der freiberuflichen Hebammen akut vom Aussterben bedroht. Ohne Haftpflichtversicherung dürfen Hebammen keine Betreuung von Schwangeren übernehmen und erst recht keine Geburten betreuen. Die große Koalition im Bundestag hat die Unterstützung der Hebammen im Koalitionsvertrag aufgenommen - jetzt muss schnell die politische Lösung her!

Veröffentlicht am 19.02.2014

 

AllgemeinBonner Lokale am Internet-Pranger

Mit großer Überraschung haben die Bonner Landtagsabgeordneten Renate Hendricks und Bernhard „Felix“ von Grünberg auf einen Bericht des Bonner Generalanzeigers vom 18. Februar 2013 reagiert, wonach 10 der 26 geführten Einträge auf der Internetseite www.lebensmitteltransparenz-nrw.de Lokale in der Stadt Bonn betreffen.

Veröffentlicht am 19.02.2013